Kletterschuhe für Anfänger

Endlich mal wieder etwas Neues wagen und so soll es hoch hinauf gehen. Klettern als neues Hobby benötigt aber auch gewisses Material und Equipment und so befasse ich mich nun mit der richtigen Wahl der Kletterschuhe. Gerade Kletterschuhe für Anfänger eine Qual der Wahl im großen Sortiment und Sammelsurium der Angebote. Ich teste zwei Kletterschuhe im unteren und mittleren Preisbereich.


1
Gerade vor Beginn eines Kurses stehen viele Überlegungen an. Nicht nur die Überlegung ob das neue Hobby wirklich eine gute Wahl ist, sondern auch zum benötigten Material macht man sich Gedanken. Zwar gibt es häufig die Möglichkeit,  bei den Veranstaltern, sich alles zu leihen doch gerade bei Kletterschuhen stellt sich die Frage, ob man das wirklich will. Vor meinem ersten Kurs habe ich mir dazu nicht all zu viele Gedanken gemacht und bin am Anfang mit eigenen engen Sportschuhen geklettert. Schnell stellt sich heraus, dass diese wirklich ungeeignet sind und so beginnt man sich Schuhe zu leihen. Auch wenn diese angeblich immer gereinigt oder desinfiziert werden überkam mich trotzdem hin und wieder ein leichter Eckel davor. Und so stellte ich mich der Hürde:

Geeignete Kletterschuhe für Anfänger suchen und finden!

Obwohl es zwar „nur“ Schuhe sind kann man hier die Werbung von „JustFab“ nun ein mal trauen. Es gibt unzählige Unterschiede dabei.

Der Verschluss:

  • Schnürrung –> bietet zwar die Möglichkeit gut zu fixieren jedoch bedingt dies auch ein längeres an und ausziehen. Gerade wenn man etwas kaputt ist und zwischendurch auch mal raus möchte eher nervig.
  • Klett –> Schnell zum aus- und anziehen. Nutzt sich aber auch schneller ab. Ich präferiere die Klettvariante schnell und angenehm :)
  • Slipper –> werden wie Socken drüber gestülpt jedoch müssen diese eins A sitzen. Gerade im Anfängerbereich eher ungeeignet. Diese sind teilweise sehr eng und ungewohnt.

Das Material:

Leder: Leder lässt sich leichter weiten als Kunststoff, ist etwas weicher und passt sich der individuellen Form deines Fußes bessere an. Leder ist deutlich teurer als vergleichbare Kunststoffschuhe.

Kunststoff: Ist nicht so weich und anpassbar wie Leder, ist aber wunderbar robust und ausgezeichnet zum klettern geeignet. Das größte Problem bei Kunststoff ist die Geruchsbildung durch die fehlende durchlässigkeit des Materials.

Ich kann Euch nur empfehlen, beides anzuprobieren und Euch dann auf Euer Gefühl zuverlassen. Was mich aber nicht davon abgehalten hat meine ersten aus Kunststoff zu holen :) Kletterschuhe für Anfänger können auch mal riechen.

Die Verarbeitung:

Mit Kletterschuhen möchte man auch auf kleinsten Vorsprüngen guten Halt haben. Dafür müssen die Kletterschuhe eine gewisse Form haben. Die spitze Form der Kanten, sowie das besondere Material der dünnen Schuhsohle. Was einen unglaublichen Halt, sowie ein tolles Fußgefühl ermöglicht. Auch Kletterschuhe für Anfänger sollten viel grip haben, sonst macht ihr es euch nur unnötig schwer.

Achtet auf:

  • gutes Material
  • eine sauber Verarbeitung
  • spitze Kanten außer an der Ferse
  • verstärkung an Fersen und Zehen
  • guter Sitz
  • leicht nach unten gekrümmte Zehen
  • der Schuh sollte wie eine  zweite Haut am Fuß liegen

–> Ab 40 Eur kann man vernünftige Kletterschuhe für Einsteiger finden.

Tipps für die Wahl der richtigen Kletterschuhe für Anfänger:

Gerade als Einsteiger würde ich schauen, dass ich mir relativ bequeme Schuhe hole. Es gibt welche die Downturn sind, sprich so eine extreme Krümmung haben. Diese Schuhe sind geeigneter für erfahrene Kletterer, wenn man an Überhängen oder sehr kleinen Passagen ist. Gerade dafür ist die Kraft auf dem Zehen um besser arbeiten zu können. Als Beginner noch uninteressant und somit würde ich auf Bequemlichkeit achten.

Man sagt auch beim klettern, dass je kleiner, desto besser. Dennoch würde ich von dieser Regel erst einmal absehen. Meine Füße waren die ungewohnte Zehenstellung, die sich nach innen krümmt, nicht gewohnt. Deshalb habe ich mir den Schuh auch in meiner richtigen Größe geholt. Bis das Gefühl überhaupt erst einmal da war, hat es einige Zeit gedauert.

Das A und O ist erstmal, dass der Schuh nicht zu sehr drückt. Gerade im Fersenbereich könnte dies auf Dauer sehr unangenehm werden. Was von Interesse ist, wenn man nicht nur am Seil klettert. Beim Bouldern wird der Kletterschuh auch im Fersenbereich sehr beansprucht. Kletterschuhe für Anfänger sollten auch an dieser Stelle besonders verstärkt sein. Bei Unterschiedlichen Klettertechniken werden verschiedene Stellen des Kletterschuhs indiviuelle belastet. Beim Klettern werden die Ferse, die Zehen, sowie die außen und innen Kanten der Schuhe sehr stark genutzt.

Klettern #5 – Fußtechnik / Toe Hook / Foot Hook / Tutorial / Freeclimbing / Bouldern

http://www.fiwitu.tv präsentiert: Klettern in Kooperation mit der Kletterfabrik Köln – heute zeigen Frank und Florian Fußtechniken, die manchmal in der Wand entscheidend sein können, um ein bestimmtes Kletterproblem zu lösen. Luftaufnahmen by http://www.wingthing.de
Musik: Kevin MacLeod – Niles Blues (http://www.incompetech.com)

 

Also bei der Wahl schön Zeit lassen und auch etwas herumlaufen. Sobald der Schuh schmerzt ist es definitiv der Falsche. Wichtig ist auch, dass die Füße sich beim Wetter und bei der Tageszeit verändern. Dies sollte man im Hinterkopf behalten. Durch einen gut sitzenden Schuh kannst du auch deine Kletterfähigkeiten und besonders die Fußtechnik verbessern. Damit bekommst du immer mehr Gefühl dafür und kannst trittsicherer werden.

FAZIT

Der ideale Kletterschuh für Anfänger ist ein enger, weicher und geschmeidig am Fuß sitzender Schuh. Also überlass die Entscheidung deinen Füßen. Nur die können sich für Marke und Größe entscheiden :)

Mit hat der „La Sportiva“ ausgezeichnet gefallen. Toll verarbeitet und sieht auch noch schick aus.

Kletterschuhe

Annastasia Loos

"Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken." (A. Einstein) Ein wundervolles Zitat, wie ich finde und nach diesem Motto möchte ich mein Leben führen. Genießen, Erleben und Entdecken! Ich will wissen und hören wie Schmetterlinge lachen und wonach Wolken schmecken und irgendwann möchte ich zurückblicken auf ein erfülltest, ereignissreiches und abenteuerliches Leben.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *