Rezept: Thailändisches Massaman Curry

Thailändisches Massaman Curry habe ich in Thailand sehr gerne und regelmäßig gegessen. Mein lieblings Curry nachgekocht.


 

Rezept: Thailändisches Massaman Curry

Es ist ein eher mildes Curry und beinhaltet Kartoffeln.

Natürlich werden meine Zutaten etwas vom Original abweichen und ich kenne auch kein einheimisches Rezept, aber nachdem ich einiges in einem gut ausgestatteten Asia Laden hier erworben habe, finde ich, das es dem Original doch sehr nahe kommt und meinen Freunden schmeckts auch:

 

Zutatenliste

  • (Massaman) Curry Paste
  • Sojasauce
  • Oystersauce
  • Tofu od. Hähnchen-Fleisch
  • Kokusnussmilch
  • Kartoffeln
  • Brokkoli
  • Lauchzwiebeln
  • Ingwer
  • Knoblauch
  • Chili
  • Honig
  • Erdnussbutter
  • Tomatenmark
  • Zitrone oder Zitronengras
  • (Basmati) Reis
  • evtl. Lauch, Karotten oder Tomaten
  • Gewürze
  • Erdnüsse od. Cashewkerne
  • (Evtl. Rosinen)

 

Zubereitung

  • Tofu oder Hähnchen Streifen in Soja Sauce einlegen (~2h)
  • Gemüse schneiden
  • Salzkartoffeln kochen
  • Curry Paste kurz anbraten, dann Tofu mit Sud, Knoblauch, Ingwer und Lauchzwiebeln dazu geben
  • Brokkoli, Pilze, Tomatenmark (evtl Lauch, Karotten oder Tomaten) dazu, alles kurz braten, dann mit Kokosnussmilch ablöschen
  • klein gehackte Chili dazu und würzen (Curry, Paprika, Salz, Pfeffer..), nach Belieben mehr Soja Sauce hinein
  • Honig hinzugeben
  • einige EL Erdnussbutter unterrühren
  • etwas Zitronensaft rein
  • nebenbei (Basmati-) Reis kochen
  • Kartoffeln gewürfelt zum Curry dazu geben
  • mit Oyster Sauce ablöschen
  • Nüsse kurz anbraten und ans Curry geben
  • wer mag, kann noch Rosinen drüber streuen

 

-> mit Reis auf dem Teller anrichten und servieren

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen

Jil Sayffaerth

Jil Sayffaerth, Jahrgang '91, lebt und studiert im wunderschönen Bamberg. Dort schreibt sie unter anderem für die Studierendenzeitschrift Ottfried und ist für den Online Bereich verantwortlich. Dabei, sowie beim Reisen, begeistert sie sich vor allem für interessante Begegnungen mit Menschen. Ansonsten hat sie Spaß an gutem Essen, Serien und kreativen Tätigkeiten, die eher Chaos statt Kunst hervorbringen. Rom und Kambodscha sind bislang ihre liebsten Reiseziele.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *