Meine Favoriten im Bereich Wanderschuhe – Produktbericht zum neuen Salomon Quest 4D

Salomon hat ein neues Programm und dieses kann sich sehen lassen. Der französische Sportartikelhersteller Salomon ist zwar primär auf dem Gebiet des Wintersports anzutreffen, doch bei diesem Wanderschuh steht er seinen Konkurrenten in nichts nach.


Salomon 4D Quest


Ich habe mir die Schuhe nach einer Wanderung geholt, um sie direkt mit meinen alten Schuhen vergleichen zu können. Meine Vorgänger von Lowa und Meindl waren zwar beide sehr robust und haben ihren Soll erfüllt, dennoch konnte ich markante Unterschiede feststellen. An den Hängen hatte der Salomon einfach viel mehr Grip und Stabilität im Vergleich zu meinen Schuhen von Lowa.

Schon beim ersten anziehen saßen die Schuhe perfekt am Fuß und, was noch viel wichtiger war, sie waren federleicht. Die Schuhe haben so ein geringes Eigengewicht, dass man das Gefühl bekommt mit Turnschuhen unterwegs zu sein. Da ich selbst nicht so viele Kilos auf die Waage bringe, war das ein absoluter Pluspunkt und ich hatte nicht das Gefühl von den Schuhen in den Erdboden gerissen zu werden. Ich konnte einfach bequem laufen. So nahm ich sie mit zu meiner ersten Tour, wobei es mir zunächst Sorgen bereitete, dass ich sie nicht eingelaufen hatte. Es stellte sich heraus, dass ich mir umsonst Gedanken gemacht hatte und ich sofort loslegen konnte ohne Blasen oder Schwielen an den Füßen davon zu tragen. Die einzige Druckstelle, die ich innerhalb von zwei Wochen hatte, war das Einklemmen der Socke. Die Schuhe passten nicht nur auf Anhieb passgenau, sondern waren auch leicht und bequem. Ich hatte guten Halt mit ihnen und auch das Abrollen und die Witterungsfestigkeit waren gegeben. Wesentlich ist auch, dass der Schuh vor umknicken bewahrt und auch da kann man sagen, dass der Schuh fest sitzt und sicher ist. Zusätzlich kann das durch verschiedene Schnürtechniken noch verfeinert werden.

Salomon Wanderstiefel

Passform: Für schmale Füße gut geeignet und sitzt wie angegossen. Kein klobiges Monster.

Tragekomfort: Einlaufen war nicht nötig, saß beim ersten anziehen und hat kaum Eigengewicht wodurch man das Gefühl von Fliegen nach dem Ausziehen, wie bei herkömmlichen Schuhen, nicht mehr hat.

Stabilität: Sichert gut die Knöchel vor Umknicken und sorgt ebenfalls für guten Halt bei steilen Hängen.

Wetterfest: Witterungsfest auch bei Regen und Kälte.

Preis: 99 – 200 € (Ich hatte das Glück meine für 140,-€ zu erstehen)

Somit ist der Schuh wirklich ein guter Allrounder für verschiedene Trekking-Touren und entlastet vor allem den Fuß. Er sitzt nicht klobig am Fuß, sondern schmiegt sich an und bereitet Freude beim Laufen. Somit eine gute, günstige  und vorallem leichte Alternative.

IMG_6458

Annastasia Loos

"Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken." (A. Einstein) Ein wundervolles Zitat, wie ich finde und nach diesem Motto möchte ich mein Leben führen. Genießen, Erleben und Entdecken! Ich will wissen und hören wie Schmetterlinge lachen und wonach Wolken schmecken und irgendwann möchte ich zurückblicken auf ein erfülltest, ereignissreiches und abenteuerliches Leben.

You may also like...

2 Responses

  1. 9. Februar 2016

    […] Bergwelt des Himalaja benötigt eine Standard Touren-/Trekkingausrüstung wie Beispielsweise solche Wanderschuhe. Touren kann man vor Ort bei den Einheimischen […]

  2. 16. Februar 2016

    […] Und falls ihr gute Wanderschuhe braucht dann hier mein Tipp für das perfekte Paar! Meine Favoriten im Bereich Wanderschuhe – Produktbericht zum neuen Salomon Quest 4D […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *