E.O.F.T. die European Outdoor Film Tour 2015/20

Auch dieses Jahr findet die European Outdoor Film Tour statt und das Travel-Through Team hat mal einen Blick riskiert. Das E.O.F.T. ist ein jährlich stattfindendes Filmfestival, dass in verschiedenen Städten in Belgien, Deutschland, Italien, den Niederlanden, der Schweiz und Österreich diverse Filme rund um die Themen Extremsport, Reisen, Outdoor und Abenteuer zeigt. Dieses Jahr wurden neun verschiedene Filme vorgestellt und wie üblich sah der Trailer vielversprechend aus.


Mammut Tour

Wie jedes Jahr war der Saal war wieder rappeldicht und die Karten für die E.O.F.T. ausverkauft, doch es hat sich auch dieses Jahr wieder gelohnt. Berge sind anscheinend das Motto für diese Tour. Ob alpine Erfahrungen von Tamara, der 23 jährigen Frau auf den offiziellen Plakaten, die den K2 bestieg, oder die sensationellen Ski- und Snowboard- Abfahrten auf Onekotan, einer abgelegenen russischen Insel vor der Küste Japans; der Berg rief!
Spannend war zudem die erstmalige Aufnahme von Slacklinern. Dabei wurden zwei bekannte Gesichter der Szene kontrastierend dargestellt: Andy Lewis vs. Jaan Roose. Bei beiden handelt es sich um sehr unterschiedliche Charaktere, sie kamen jedoch beide auf ihre Art sehr sympathisch rüber. Das Ganze wurde nicht als Wettstreit vermittelt, sondern vielmehr wurden die unterschiedlichen Herangehensweisen der beiden dargestellt. Beide haben sehr verschiedene Persönlichkeiten und Zugänge zu diesem noch recht neuen Trendsport. Ein Satz von Andy Lewis, welcher selbst ein gutes finanzielles Angebot von Madonna ablehnte, war der Lacher des Abends. Es ist auf jeden Fall gelungen, diese relative Neuerscheinung des Sportes gut im Programm unter zu bringen und diese spannend zu vermitteln.

Natürlich gab es auch für die Naturfreunde spannende Filmsequenzen. Mehrere Brüder haben Mustangs in Texas adoptiert und diese dann durch die USA nach Canada gebracht. Dabei gab es auf ihrer langen Reise neben unheimliche Hürden, die sie zu meistern hatten, auch viele emotionale Momente. Die Strecke, welche die Cowboys nahmen, war wirklich atemberaubend und stellenweise total verrückt.

Für mich persönlich war das absolute Highlight die Tour von Alex Honnold und Tommy Caldwell. Die beiden kletterten in Patagonien die Fitz Traverse. Absolut verrückt, da Alex anscheinend die ganze Tour absolut unterschätzt und wenig Erfahrung in dem Bereich hatte. Trotzdem haben sich beide wacker geschlagen. Besonders gut gefiel mir, dass in diesem Jahr eine andere Facette von Alex gezeigt wurde. Im Jahr davor konnte man ihn als sehr ruhigen und durchdachten Solo-Kletterer sehen. In diesem Jahr machte er alles mit seinem Witz und Scharm aus. Trotz der Schwierigkeiten verlor er nicht seinen Humor und war dadurch in der Lage, Tommy zu motivieren. Beide haben wirklich eine grandiose Tour hinter sich, zu deren erfolgreichem Abschluss man die beiden nur beglückwünschen kann. Vielleicht bekommen wir Tommy ja dazu, einen kleinen Bericht für uns zu schreiben.

Nicht nur die gezeigten Touren und Menschen waren beeindruckend, sondern auch die filmtechnische Umsetzung. Die filmische Gestaltung, die Schnitte sowie die musikalischen Unterlegungen waren alle auf hohem Niveau und boten wenig Anlass für Kritik. Die Produktionen fühlten sich sehr harmonisch und gut durchdacht an.
Speziell die Nachtaufnahmen fand ich sehr beeindruckend, da sie allesamt gut gelungen und sicherlich mit viel Arbeit verbunden waren.

Da wir bisher noch nicht bei der International Ocean Film Tour dabei waren sind wir gespannt was uns diese im kommenden Jahr zu bieten hat und freuen uns auf die nächsten Impressionen die zum Träumen einladen.

Den Trailer könnt ihr hier sehen. Passend zum 15 jährigen Jubiläum erschien das Buch „Abenteuer“. Vielleicht hat jemand schon eine Blick rein geworfen, wir leider noch nicht.

                                                                            

Annastasia Loos

"Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken." (A. Einstein) Ein wundervolles Zitat, wie ich finde und nach diesem Motto möchte ich mein Leben führen. Genießen, Erleben und Entdecken! Ich will wissen und hören wie Schmetterlinge lachen und wonach Wolken schmecken und irgendwann möchte ich zurückblicken auf ein erfülltest, ereignissreiches und abenteuerliches Leben.

You may also like...

1 Response

  1. 29. April 2016

    […] beginnen wir ganz von vorne. Die Tour ist wie bei der European Outdoor Film Tour in kleinere und größere Filmsequenzen geteilt. Die erste Hälfte des Filme Abends bestand aus […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *